Freitag, 25. April 2014

Rezension: The House of Hades

Titel:
The House of Hades (Heroes of Olympus #4) 

Autor:
Rick Riordan

Verlag:
Disney Hyperion

Seitenzahl:
597

Preis:
14,50€



At the conclusion of The Mark of Athena, Annabeth and Percy tumble into a pit leading straight to the Underworld. The other five demigods have to put aside their grief and follow Percy’s instructions to find the mortal side of the Doors of Death. If they can fight their way through the Gaea’s forces, and Percy and Annabeth can survive the House of Hades, then the Seven will be able to seal the Doors both sides and prevent the giants from raising Gaea. But, Leo wonders, if the Doors are sealed, how will Percy and Annabeth be able to escape?

They have no choice. If the demigods don’t succeed, Gaea’s armies will never die. They have no time. In about a month, the Romans will march on Camp Half-Blood. The stakes are higher than ever in this adventure that dives into the depths of Tartarus.
Fast vier Monate nachdem ich The House of Hades gelesen habe, schreibe ich endlich auch eine Rezension zum Buch. Das Problem ist einfach, dass sie zu gut sind^^ Es ist wirklich schwer diesen Büchern gerecht zu werden und deshalb braucht es auch seine Zeit, die richtigen Worte für alles zu finden. Letztendlich habe ich zwar jetzt nicht mehr alles so frisch in Erinnerung wie vor drei oder vier Monaten, dafür konnte ich ein bisschen Abstand zu der Story gewinnen und überblicke sie jetzt vielleicht ein wenig besser. 

Eigentlich würde es bei allen Rick Riordan Büchern schon reichen zu sagen, dass sie tolle Charaktere haben und witzig, spannend und originell sind. The House of Hades ist allerdings bisher mein Lieblingsbuch aus der Reihe und das liegt wahrscheinlich daran, dass es insgesamt einen ein bisschen ernsthafteren Ton hat als die anderen Bücher. Nicht, dass in den anderen Teilen alles Friede-Freude-Eierkuchen wäre, aber nach meiner Empfindung hat sich HoH noch dunkler, schwerer angefühlt. 

The Mark of Athena lässt einen mit einem ziemlich krassen Cliffhanger zurück und die Gruppe wird gespalten in Percy & Annabeth, die im Tartarus ums Überleben kämpfen müssen, und Jason, Piper, Leo (♥), Hazel, Frank und Nico (♥).
Ehrlich gesagt gab es keinen Moment, in dem ich gelangweilt war oder das Buch lieber zur Seite legen wollte. Die knapp 600 Seiten konnten mich fesseln und nach jedem Kapitel, wollte ich eigentlich noch mehr über diejenige Person lesen.

Meine Lieblingscharaktere sind natürlich immer noch Percy, Leo und Nico, aber besonders Piper konnte mich in diesem Buch überzeugen und mittlerweile mag ich sie mit am liebsten. Was ich an ihr so toll finde, ist, dass sie sowohl kick-ass sein kann, ihr Charmspeak Piper allerdings noch eine andere sehr interessante und ungewöhnliche Eigenschaft verleiht. Man neigt dazu, sie zu unterschätze, aber Pipers Charmspeak ist viel mächtiger als man zu Beginn denken mag.

Nico ist immer noch sehr ruhig und vielleicht auch schwer zu mögen, allerdings kommt er deutlich öfter vor und man lernt seine Persönlichkeit näher kennen. Ich hoffe sehr, dass es in The Blood of Olympus auch Kapitel aus seiner Sicht geben würde, obwohl ich das fast nicht glaube.
Auch mit Leo passieren so ein paar sehr interessante Dinge, und wenn ihr das Buch noch nicht gelesen haben solltet, dann tut es alleine für Leo.

Ein kleiner Lichtblick in all dem Chaos war es, Camp Half-Blood wieder zu sehen. Es kam wirklich nur in einer Szene vor, aber es hat sich fast ein Gefühl von Nostalgie eingestellt, als Grover wieder sprechen gehört hat.

Was Percy und Annabeth betrifft, hat sich in ihrer Beziehung viel getan. Wahrscheinlich kann man nicht anders, als sein Verhältnis zueinander zu ändern, wenn man gemeinsam durch den Tartarus muss. Auf jeden Fall realisieren beide, wie viel sie einander wert sind und stoßen an ihre Grenzen, um den jeweils anderen zu beschützen. Gemeinsam geben sie hier ein großartiges Team ab und wachsen noch mehr zusammen als sie vorher schon waren.
Ich kann versprechen, dass einen The House of Hades zum Lachen und zum Weinen bringen kann und dass man spätestens ab jetzt der Reihe verfallen wird. Mein Lieblingsteil hat natürlich nichts anderes als 5 Sterne verdient und ich kann jedem, der die Bücher noch nicht gelesen hat, nur dringlichst empfehlen dies zu tun. Rick Riordan schreibt so mitreißend, dass man die Bücher nur lieben kann. Dadurch, dass es so viel verschiedene Charaktere gibt, kann man sich auch sehr leicht mit wenigstens einer Person identifizieren und die anderen sind trotzdem super sympathisch und witzig.

Kommentare:

  1. awwwww ich mag deine Rezension übertriebenst! und die Herzchen *_*
    Rick Riordan schreibt so tolle Bücher und er an sich ist auch super! liest du manchmal seine Twitter antworten ? so witzig!
    ich finde die Bücher sind echt besonders vor allem, weil man noch so viel lernt und die Leute sind so cool und es ist nie langweilig - ganz besonders das nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awwwwwww, du bist so lieb! Ich freu mich grade einfach nur total, dass du das sagts :D
      Jaaaa! Man lernt so viel dabei, als ich Mark of Athena gelesen habe, hab ich meine Schwester und Mutter die ganze Zeit mit Mythologie Zeug zugelabert^^

      Löschen
    2. du hast mir damit grad richtig lust gemacht, die nochmal zu lesen !=)) :DDD
      und hat das deine mutter und deine schwester gefreut? =DDD eigentlich nur ein vorteil - dann lerenen sie auch noch was! =D

      Löschen
    3. ich seh hier grad das CoHF banner eneb der rezi und in 6 stunden sind es nur noch 29 TAGE !!!!! *____*

      Löschen
    4. Oh stop it, you! xDDD
      Liest du die nochmal vor Blood of Olympus?
      Naja, sie waren ein kleines bisschen genervt, aber meine schwester hat kurz darauf PJO angefangen und fand es richtig gut *__* Danach hat sie sich zum fashing sogar als annabeth verkleidet^^

      *______________________________________________*
      NICHT MAL MEHR EIN MONAT!!!!!!!!!!!!!!!!
      UND DANN IST ES VORBEI! FÜR IMMER!!!!

      Löschen
  2. Hmm also bei den Percy Jackson Reihen steige ich im Moment nicht so ganz durch. Das hier ist eine andere Reihe als Percy Jackson, hat aber mit der Welt zu tun?

    Ich hab bisher den Film zu Band 1 und 2 gesehen. Ich hatte mir aber vorgenommen lieber die Bücher noch zu lesen, ich glaube, dass die viel besser sind. Band 1 liegt auf Englisch bereit, irgendwann schnuppere ich mal rein. Ich hab auch mittlerweile schon wieder ziemlich vergessen, was im ersten Film passiert ist, das müsste passen ;P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eigentlich gar nciht so kompliziert xD
      Es gibt 'Percy Jackson and the Olympians', das sind 5 Bücher, die alle schon erschienen sind. Darin geht es nur um griechische Mythologie und wird auch nur aus Percys Sicht erzählt.
      In der 'Heroes of Olympus' Reihe kommt Percy zwar auch vor, aber er ist nur einer von vielleicht 6 oder 7 Hauptcharakteren, die auch alle ihre eigenen POVs haben. In 'Heroes of Olympus' geht es sowohl um griechische, als auch römische Mythologie, die sich beide vermischen und der fünfte und letzte Teil kommt im Oktober raus.
      Ich kann die Bücher übrigens nur wärmstens empfehlen :)

      Achso: die Filme kann man voll vergessen, die Bücher sind viiiel besser. Besonders der zweite... xD

      Löschen
    2. Ah vielen lieben Dank für die Erklärung! Aber da gibt es doch noch eine Reihe mit Pyramiden oder so? Gehört die da dazu, oder ist das wieder eine andere?

      Löschen
    3. Hahaha, ja die Reihe mit den Pyramiden ist noch was ganz anderes. Darin geht es halt um ägyptische Mythologie, aber die Charaktere überschneiden sich nicht. Soll auch nicht so gut sein, soweit ich weiß^^

      Löschen
    4. Also du selbst hast sie noch nicht gelesen? Die beste Reihenfogle ist dann also 1) Percy alleine 2) Percy Jackson and the Olympians und dann vielleicht noch die letzte andere Reihe?

      Löschen
    5. Nee, die mit den Pyramiden kenne ich noch nicht :)
      Naja, nicht ganz (wahrscheinlich hab ich es doch nicht eindeutig erklärt^^). Das was im Deutschen "Percy Jackson" heißt ist im Englischen "Percy Jackson and the Olympians" Das ist also die gleiche Reihe :)
      Und "Heroes of Olympus" kommt danach :D

      Löschen