Sonntag, 3. November 2013

Rezension: Divergent

Titel:
Die Bestimmung

Autor:
Veronica Roth

Verlag:
cbt

Seitenzahl:
480

Preis:
17,99€



Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…
Das Cover ist so unglaublich passend und schön gleichzeitig. Ich könnte mir wirklich kein besseres für das Buch vorstellen. Ich bin auch echt froh, dass cbt das Design soweit übernommen hat.
Der Titel 'Die Bestimmung' ist auch ziemlich gut gewählt, weil man Divergent einfach nicht gut genug übersetzen kann, damit es als Titel auch nicht albern klingen würde.


Es ist jetzt das zweite Mal, dass ich Divergent gelesen habe und ich bin so froh, dass ich dem Buch 'noch eine Chance' gegeben habe. Nicht. dass ich Die Bestimmung nicht mochte, aber beim zweiten Lesen, fand ich das Buch noch viel besser und eindrücklicher.

Diese Welt die Veronica Roth schafft ist vollkommen einzigartig. Es war das erste Mal, dass ich eine Dystopie gelesen habe, bei der das System an sich nicht wirklich das Problem war, bzw. nicht so unmenschlich war, wie in anderen Büchern. Die Idee mit den 5 Fraktionen, der sich jeder zuordnen muss, es ist einfach anders - keine Diktatur, kein böser Mensch der zu viel Macht will. Stattdessen geht es wirklich darum, was das Beste für die Bevölkerung ist.
Verwunderlich ist natürlich schon, dass man nie erfährt, wie es außerhalb der Grenzen aussieht. Man sieht nur eine Stadt und hat keine Ahnung, wie es im Rest der Welt.

Tris ist eine wunderbare Protagonistin. Das Wort 'stark' zu benutzen um sie zu beschrieben, ist wirklich angebracht. Nicht nur körperlich sondern auch geistig ist sie stark wie kaum eine andere weibliche Protagonistin die ich kenne. Dass im Zusammenhang damit auch Eigenschaften wie Sturheit oder überstürztes Handeln entstehen stört mich persönlich nicht, denn das gehört einfach dazu.
Auch entwickelt sie sich im Laufe des Buches von dem unscheinbaren Mädchen aus Abnegation zu einer wirklich mutigen jungen Frau, ohne allerdings ihre Selbstlosigkeit zu verlieren.

Neben Tris gibt es aber noch so viele andere Protagonisten, die mir ans Herz gewachsen sind und die alle sehr gut von Veronica Roth ausgearbeitet wurden: Will, Christina, Tori...
Ebenso wie Personen, die ich überhaupt nicht mochte, wie Eric, Peter oder Jeanine.

Eine Person sollte man allerdings nicht vergessen und das ist natürlich Four! Wie ich ihn liebe.
Four ist ein einziges Geheimnis für Tris, aber ich kann verstehen, warum sie sich von ihm angezogen fühlt. Ich denke, das kann jeder.
Als er sich Tris gegenüber allerdings öffnet wird aus ihm mehr als nur dieser kalte, harte Trainer und man sieht weichere und verletzlichere Seiten an ihm.

Ich mochte es sehr, dass in dem Buch so viele moralische Fragen gestellt werden. Es geht viel darum, ob man auch mutig sein kann, wenn man selbstlos ist. In wieweit sich solche Eigenschaften ausschließen oder eben nicht. Ist es mutiger mich demütigen zu lassen oder zu rebellieren? Ist es besser sich gegen Ungerechtigkeit einzusetzen und an andere zu denken oder an mich?
Mit Divergent hat Veronica Roth ein Buch geschrieben, was eine, im Gedächtnis bleibt. Die Welt ist so neu für eine Dystopie und die Charaktere sind gut geschrieben und stark. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen, weil es so einfach zu lesen und voll von Action und Spannung ist. Zudem hat es mich wirklich zum Nachdenken gebracht und es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich Divergent gelesen habe.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension! ich war damals von Band 1 etwas enttäuscht, aber Band 2 war ein absolutes Highlight für mich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dachte ich nämlich beim ersten Lesen auch! Als ich es dann aber wirklich nochmal versucht habe war es so gut und spannend und hatte alles was ein gutes Buch braucht :D

      Löschen
  2. "Divergent" war damals so gut, ich war die ganze Zeit nur am Fangirlen und habe noch Monate später mit Begeisterung darüber erzählt. Egal, ob meine Zuhörer es wissen wollten oder nicht ;D . Ich war so fasziniert von der Welt, den Charakteren, der Handlung... Man kann sich mich ruhig mit diesem Blick vorstellen, den kleine Kinder immer bekommen, wenn sie sehr erstaunt und verzaubert sind xD . Und Four, der Gute ♥ . Einer meiner liebsten männlichen Charaktere überhaupt.

    Hast du Band zwei eigentlich schon gelesen? Ich fand ihn persönlich einen Tick schlechter, aber trotzdem noch sehr gut ^-^ . Und wenn Four dabei ist, bin ich bereit, alles zu ertragen xD .

    Liebe Grüße,
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sogar schon den dritten Teil gelesen :)
      Als ich Insurgent das erste Mal gelesen hatte, mochte ich es sogar lieber als Teil eins, weil ich nicht der größte Fand von Divergent war. Mittlerweile würde ich sagen, Divergent ist mein Liebling, aber Insurgent mag ich auch echt gerne :)

      Four *___* Der ist echt super xD

      Löschen
  3. Irgendwann werde ich Divergent auch noch lesen^^ Es schwärmen ja so viele davon, aber bis heute bin ich einfach nicht zum Kaufen gekommen :p
    So wie du es beschreibst bekomme ich aber gleich noch mehr Lust darauf - besonders reizt mich ja, dass es anscheinend ja nicht die typische Dysopie mit einer bösen Diktatur oder ähnlichem hat. Ich glaub, ich muss mich gleich mal nachschauen, wie es da mit Schubern aussieht :)

    Alles Liebe,
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DU HAST DIVERGENT NOCH NICHT GELESEN?! Wow, ich hab das gefühl, das hat jeser schon gelesen xD
      Aber doch, lies es mal, es ist wirklich so ein gutes Buch *___*

      Löschen
    2. Ja, ich gehöre zu dieser fast ausgestorbenen Spezies derjenigen, die Divergent noch nicht gelesen haben^^ Aber wie gesagt, das wird bald getan - den englischen Schuber habe ich mir vorher auch gleich angelacht - der ist auch noch so günstig :)

      Löschen
    3. Ich finde auch, der Schuber sieht echt verlockend aus xD Ich hoffe, du hast ganz viel Spaß mit den Büchern :)

      Löschen