Sonntag, 10. März 2013

Rezension: Immortal Beloved - Entfesselt

Titel:
Immortal Beloved-Entfesselt
(Eternally Yours)

Autor:
Cate Tiernan

Verlag:
Loewe

Seitenzahl:
431

Preis:
17,95€








Nur knapp ist Nastasja Incys Gewalt und damit dem Tod entronnen. Jetzt ist sie nach River s Edge zurückgekehrt, wo die zarten Bande zwischen ihr und Reyn wieder aufleben. Doch ihre Liebe ist nicht ungetrübt, denn schon bald tauchen Rivers mächtige Brüder auf, die nur ein Ziel haben: River vor Nastasja zu schützen. Die Vorwürfe Nastasja gegenüber häufen sich, als immer wieder Unsterbliche von Unbekannten angegriffen werden und klar wird, dass es einen Verräter in den eigenen Reihen geben muss. Ist Nastasjas und Reyns Liebe stark genug, um alle Anfeindungen zu überstehen und am Ende zu siegen?





Es gibt neue Cover für die englische Ausgabe! Und ich muss sagen, ich finde sie ziemlich hübsch. Auch der Titel der Original-Ausgabe, gefällt mir sehr gut.
Im Deutschen ist es das selbe Übel wie immer - Die Cover dieser Reihe ergeben keinen Sinn! Das Mädchen auf dem ersten Buch sah wenigstens aus wie ich mir Nastasja vorgestellt habe, aber das hier? Warum hat das Mädchen plötzlich braune Haare und Sommersprossen?! Auch der Titel ist eher...naja...

Vielleicht habe ich zu viel von dem Buch erwartet. Vielleicht war es einfach auch nicht so gut, wie die letzten beiden Bände der Reihe. Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall konnte mich der dritte und letzte Teil der Immortal Beloved leider nicht so sehr begeistern wie seine zwei Vorgänge.
Es ist wirklich schade, dass das der Fall ist, denn ich hab mich so sehr auf das Buch gefreut, wie auf lange keins mehr. Aber wie gesagt, vielleicht war gerade das der Fehler...

Das Hauptproblem hatte ich eigentlich mit der Storyline an sich. Die Charaktere, der Humor, der Schreibstil, all das war eigentlich wie gewohnt, nur dass sie unter der mangelnden Handlung ein wenig gelitten habe.
Nein, aber ich hatte einfach das Gefühl, dass NICHTS RELEVANTES passiert. Ich meine, es war immer irgendwas, was auch nicht direkt langweilig oder zusammenhangslos war. Aber ich denke, man hätte das alles doch ein bisschen kürzer fassen können, wenn man gewollt hätte.

Im Laufe der ersten Hälfte tauchen nach und nach Rivers vier Brüder auf, bei den ersten beiden fand ich das noch halbwegs interessant. Aber irgendwann wurde das einfach nur ein wenig reizlos. Zumal ich nicht wirklich verstanden habe, welche große Bedeutung denn jetzt diese Brüder haben. Gut, durch sie besteht nochmal ein Grund zu zeigen, dass Nastasja nicht dunkel ist. Trotzdem leben alle Charaktere eigentlich mehr oder weniger ihr normales Leben, ohne dass es etwas besonderes passiert. Das Geschichte eher im Hintergrund.
Um ehrlich zu sein ist mir erst im Nachhinein aufgefallen, dass sich die Ereignisse tatsächlich nach und nach zuspitzen.

Was ich allerdings mochte war die Entwicklung, die Nastasja hier nochmal durchmacht. Meiner Meingung nach wird sie verantwortungsbewusster und man merkt wirklich, dass sie reifer wird und zu jedem in Rivers Edge eine Beziehung aufgebaut hat.
Auch gefällt mir - eigentlich an der ganzen Reihe - dass Reyn und Nastasja die ganze Zeit über zusammen sind, oder eher nicht... Auf jeden Fall ist es nicht so, dass irgendwelche anderen Personen involviert sind oder sie sich trenne. Nein, bei den beiden ist es einfach die Vergangenheit, mit der sie umzugehen lernen müssen.
Trotzdem hat es mich gegen Ende ein wenig genervt, dass sich die beiden doch noch s unsicher waren. Denn die harmonischen Szenen von Nastasjy und Reyn sind einfach wunderbar - besonders ihr erstes Date! Man hat diese neue Spannung zwischen beiden praktisch gespürt!

Auch das Ende kam mir ein bisschen zu kurz. Ich hatte nicht das Gefühl, dass so sehr darauf eingegangen wurde, wer denn jetzt genau der Böse der Geschichte ist.
Ich zumindest, habe es jetzt schon wieder mehr oder weniger vergessen.

Nichtsdestotrotz - im Epilog musste ich schon ein bisschen weinen. Es ist einfach das Ende einer Reihe und sowohl Nastasja, als auch Reyn, River und alle anderen sind mir so sehr ans Herz gewachsen, dass ich sie vermissen werde.
Ich freu mich, dass Reyn und Nastasja jetzt einfach zusammen leben können und der einzige Kampf, der Kampf gegen die Dunkelheit ist,


Originalität: ♥♥♥ (3,5/5)
Schreibstil: ♥♥♥♥ (4/5)
Charaktere: ♥♥♥♥ (4/5)
Spannung: ♥♥ (2,5/5)
Humor: ♥♥♥♥ (4/5)
Tiefgang: ♥♥♥♥ (4/5)





Nicht das beste Buch der Reihe, aber trotzdem unterhaltsam.
Ich kann die Reihe nur jedem ans Herz legen, denn sie besitzt Witz, Charme, tolle Charaktere und Kreativität. Für mich, eine der besten Fantasy-Reihen, denn ich habe besonders de ersten zwei Bücher geliebt.









Kommentare:

  1. Den ersten Band fand ich super *________*
    Jetzt muss ich nur irgendwann mal den zweiten auftreiben, ich will nämlich endlich weiterlesen!^^
    Das englische Cover finde ich übrigens viel schöner :)
    LG,
    Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der erste Band ist auch mein Liebling :D Der zweite ist eigentlich genauso gut, aber der dritte...naja, hast du ja gelesen, hat mich ein bisschen enttäuscht.
      Und die englischen Cover sind wirklich hübsch :)

      Löschen