Samstag, 27. April 2013

Rezension: Calling Crystal

Titel:
Calling Crystal
(Seeking Crystal)

Autor:
Joss Stirling

Verlag:
dtv

Seitenzahl:
384

Preis:
16,95€


Crystal leidet darunter, dass sie ihre paranormalen Fähigkeiten nur unzureichend kennt. Versucht jemand, telepathisch Kontakt zu ihr aufzunehmen, wird ihr schlecht – ein Umstand, der ihr das Leben in einer Welt von Savants nicht gerade erleichtert. Doch als in Venedig bei einer von Crystal organisierten Feier Mitglieder der Familie Benedict entführt werden, ist sie es, die entscheidend zur Rettung beitragen kann. Und dabei bemerkt sie, dass der Benedict-Bruder Xav gar nicht so übel ist, wie sie anfangs dachte...

 In diesem Fall kann ich mich gar nicht richtig entscheiden, welche Aufmachung mir besser gefällt. Bei den anderen beiden Bänden noch, fand ich, dass die englischen Cover sehr dunkel und düster sind, was für mich nicht so gut zu den Büchern gepasst hat. Die deutschen Bücher sind zwar rosa und kitschig, aber auch wunderschön und ich mag die Cover wirklich gerne. 
Die Titel finde ich auch ziemlich gut gewählt, der englische bezieht sich eher auf Crystals Fähigkeit, Dinge zu finden; der deutsche eher auf Xav, der sich immer so toll um Crystal kümmert.

Wie Sky einmal so schön im Buch über Crystal und Xav sagt: "Ach, ihr beiden seid einfach so ein süßes Paar!" und sie hat so recht! 
Das liegt vor allem daran, dass sowohl Crystal als auch Xav super sympathische und witzige Charaktere sind, die aber im Umgang miteinander so liebevoll und trotzdem stur sein können. 
Besonders schön war dabei, dass Crystal ja Probleme hat, normale Telepathie der Savants zu benutzen und somit auch erst sehr spät erfahren hat, dass Xav ihr Seelenspiegel ist. Das heißt, sie fallen sich nicht als erstes Mal in die Arme und sind glücklich bis an ihr Lebensende, sondern bauen eine richtige Beziehung zueinander auf.

Xav kam mir zu Beginn des Buches ein wenig arrogant vor, was ich so eigentlich gar nicht aus den ersten beiden Büchern gewohnt war. Aber im Laufe der Geschichte wird er ein so netter Kerl, dass man ihn einfach mögen muss. Vor allem hat man nicht das Gefühl, dass er Crystal mag, weil die zufällig sein Gegenstück ist, sondern weil er sie wirklich für das liebt, was sie ist. 

Und Crystal ist liebenswürdig, sarkastisch, gleichzeitig aber auch ganz schön unsicher und vielleicht ein wenig seltsam.
Aber sie kam mir so nah am Leben vor. Sie sieht nicht aus wie eine typische Schönheit und findet sich selbst auch nicht bewundernswert, ihr Selbstwertgefühl hat ziemlich darunter gelitten, dass ihre Familie so enttäuscht von ihr ist und ihr Fähigkeit nicht richtig wertschätzen kann. Eigentlich tut mir Crystal mit ihrer Familie ziemlich leid, denn ich habe das Gefühl, dass sie ziemlich auf sich allein gestellt ist. 
Diamond ist dafür eine tolle große Schwester für sie, aber ist eben doch ein Elternersatz. 

In "Calling Crystal" kommen auch sehr oft Sky, Zed, Phoenix, Yves und die anderen Benedicts vor. Sie sind fast das halbe Buch über anwesend und es wird sehr darauf eingegangen, was es bedeutet, einen Seelenspiegle zu haben oder auch nicht zu haben. Dass der Verlust vielleicht schlimmer ist, als all die erfüllten Stunden, die man mit ihm hatte. 
Mir hat es gut gefallen, dass das nochmal so ausführlich beschrieben wurde, das bringt einem sehr viel näher, was ein Seelenspiegel überhaupt ist. 
Außerdem ging es auch sehr stark darum, was es bedeutet man selbst zu sein und Crystal macht in dem Hinblick eine große Entwicklung durch. 

Außerdem ist das Buch wirklich witzig! Manchmal habe ich vor dem Buch gesessen und einfach laut gelacht, weil Crystal und Xav diesen tollen Sinn für Humor haben. 
An manchen Stellen, an denen keiner Crystals Humor versteht, weil er so sehr sarkastisch ist, konnte ich mir das Lachen einfach nicht verkneifen. 

Das Ende fand ich ein wenig schwächer, als den Rest des Buches, weil ich verschiedene Handlungen nicht komplett nachvollziehen konnte. Zum Beispiel was jetzt mit der Contessa ist, war für mich nicht ganz schlüssig.

Handlung: ♥♥♥♥ (4,5/5)
Schreibstil: ♥♥♥♥ (4/5)
Charaktere: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Spannung: ♥♥♥♥ (4/5)
Humor: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Tiefgang: ♥♥♥♥ (4,5/5)


Mit diesem dritten und letzten Teil der Reihe hat es die Trilogie auf jeden Fall geschafft, zu einer meiner Lieblingsreihen zu werden! 
Calling Crystal ist für mich eindeutig der beste Teil: Venedig als Ort, Crystal und Xav und alles Drumherum konnten mich einfach begeistern.
Einen winzigen Kritikpunkt habe ich allerdings doch: Warum nur drei Teile?! Also gut, mir ist klar, warum es nur drei Teile gibt, aber das ist wirklich so schade!











Vielen, vielen Danke and den dtv-Verlag, für dieses Rezensionsexemplar!



Kommentare:

  1. Ich habe bis jetzt nur den ersten Teil gelesen, aber als ich mir deine Rezi gerade so durchgelesen habe, habe ich mir gedacht, dass ich die Bücher vielleicht noch einmal in Angriff nehmen könnte.;) Leider muss ich meinen Sub noch ein wenig abbauen.:|
    Eine tolle Rezi.*-*

    LG
    Lynn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön *-*
      Jaaaa, lies die Reihe weiter!!! Sooooo schöne *_____* Ich will grade echt alles nochmal rereaden :)
      Argh, SuB-Abbau ist so eine müßige Sache xD

      Löschen
    2. Oh ja. Bevor ich angefangen habe zu bloggen hatte ich fast gar keinen SuB...unvorstellbar.;)
      Ich habe dich übrigends getaggt.:D Ich hoffe du freust dich und machst ich mit.
      http://dream-pages-of-books.blogspot.de/2013/04/tag-eine-schnitzeljagd-durch-mein.html

      LG
      Lynn

      Löschen
  2. tjaaa da komm ich nach der tollen rezi wohl nicht mehr drum rum es zu lesen(auch wenn ich das nicht vorhatte drum rum zu kommen :D)
    das hört sich voll tll an *_*
    vor allem dass auch die andern benedicts anwesend sind, ich mag die voll - extrem sympathisch die leute!

    wie machst du eig die coolen herzen unten in der bewertung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dir gefällt es genauso wie mir *___* Es ist nämlich wirklich wirklich voll toll :D
      Und die anderen Benedicts sind soo cool! Ich mag Will und Uriel zum Beispiel richtig gerne, aber ich werde nie herausfinden, wie sie ihren Seelenspiegel finden :(

      Tjaa, die sind ganz schön cool, oder? xD Ich hab anch langem suchen im internet was gefunden und dann habe ich ja diese überschrifeten und so alle mit nem Bildbeartbeitungsprogramm gemacht :D

      Löschen
    2. bestimmt *_______*
      bis auf tempest und so bestimmte sachen finden wir ja alles gleich :DDDD
      uriel ... kam der bisher schon so vor? nicht viel oder? :D
      ich mag ja xav :D so auf stealing phoenix war der cool :D
      voll schade :((( ich geh nächste woche es kaufen :D

      ja die sind cool! *_* och schade :( ich dachte da gibts son auswahlprogramm wie man die irgendwo findet, so wie bloghintergründe zum auswählen :DDD

      Löschen
    3. Nee, der kommt nicht so viel vor, ist aber ganz cool :D
      Ach jaaaa *____________* Xav ist schon super :DD
      Und ich hab auf twitter gelesen, das Joss Stirling jetzt noch ein manuskript für einen vierten Teil eingereicht hat oder so *____________________________________*

      Nene :D Das hab ich alles selber gemacht xD Hat auch ein paar Stunden gedauert, bis alles hier so aussah, wie es aussehen sollte :)

      Löschen
  3. So hab dir nochmal auf die Mail geantwortet :)
    Wenn du sie jetzt auch nicht bekommen hast, dann beantworte ich dir sie halt als Kommentar!
    Liebe Grüße, Ana :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)
    Schöne Rezi :) Übrigens: Ich habe dich gestern geTAGGT!

    http://parallellesen.blogspot.de/2013/04/ich-wurde-getaggt.html

    AntwortenLöschen