Mittwoch, 22. Mai 2013

Rezension: Percy Jackson - Der Fluch des Titanen

Titel:
Der Fluch des Titanen
(The Titan's Curse)

Autor:
Rick Riordan

Verlag:
Carlsen

Seitenzahl:
368

Preis:
16,90€






Die Götter des Olymp befürchten das Schlimmste, denn die Titanen rüsten zum Krieg! Percy und seine Freunde müssen bis zur Wintersonnenwende die Göttin Artemis befreien, die in die Klauen der finsteren Mächte geraten ist. Dabei müssen sie gegen die gefährlichsten Monster der griechischen Mythologie antreten - und geraten selbst in tödliche Gefahr. Aber mit Percy haben die Titanen nicht gerechnet. Dabei weiß doch inzwischen jeder, dass er mit allen Wassern gewaschen ist - schließlich ist er der Sohn des Poseidon!






Dass der Titel soweit übernommen wurde, finde ich gut. Bis zu den letzte Seiten wusste ich zwar noch nicht genau, warum das Buch jetzt "Der Fluch des Titanen" hieß, aber am Ende macht das eigentlich schon Sinn und passt ganz gut.
Bei den Covern finde ich die englische Aufmachung viel mehr. Vielleicht bin das nur ich, aber mir gefallen diese Gesichter bei den deutschen Covern gar nicht! Und auf dem englischen sieht man Blackjack, das gibt noch einen  Extrapunkt :D



Ach Percy, warum bist du nur so cool?
Nachdem mich der zweite Teil der Percy Jackson Reihe, "Im Bann des Zyklopen", ein wenig enttäuscht hat, konnte ich "Der Fluch der Titanen" wieder richtig genießen.

Die Geschichte startet diesemal nicht im Sommer sondern mitten im Winter und Percy soll zwei Geschwister (Nico und Bianca) ins Camp Half-Blood bringen. Es hat mir gut gefallen, dass das Buch nicht mit Wiederholungen und einem langweiligen Einstieg beginnt, sondern man von der ersten Seite im Geschehen drin ist. 
Es ist außerdem schön zu wissen, dass sich Rick Riordan nicht auf seinem Humor ausruht, sondern auch nie die Handlung vergisst. Und diese ist gewohnt actionreich und spannend.
Den Großteil des Buches müssen wir ohne Annabeth auskommen, da sie gleich zu Beginn entführt wird. Sie und die Göttin Artemis, die nun vermisst werden geben den des ausschlaggebenden Punkt für eine Reise von Percy, Thalia, Zoë, Bianca und Grover.

Thalia mochte ich nicht besonders - sie ist mir einfach unsympathisch und ich weiß nicht warum. Sie behahedelt Percy immer von oben herab und es nervt, dass sie anscheinend kein Teamplayer sein kann.
Zoë ist einer der Jäger von Artemis und ist ihr wahrscheinlich untergebenste "Dienerin". Man merkt schnell, dass sie ein Geheimnis hat und bekommt einfach nicht raus, was es ist. Ihr charakter ist ziemlich steif und sie sieht immer das Ziel, Artemis zu befreien, vor sich. Trotzdem sind aber zum Beispiel ihre mit Thalia zum Schreien.
Ich konnte nicht anders, als Zoë zu mögen, auch wenn sie ein wenig unnahbar wirkt.
Am Ende kommt auch raus, warum sie die Halbgötter, im Speziellen Percy, so wenig mag und für ihre Vergangenheit hat sie mir sehr leidgetan.
Zoë ist eine meiner Lieblingspersonen geworden, wie sie für Dinge, die ihr wichtig sind, wirklich alles gibt. Sie ist so seltsam und dafür habe ich sie mehrmals bewundert.

Aber man kann ja nicht abstreiten, dass das Beste an den Rick Riordan Büchern eben der Humor ist. Es sind nicht nur die Charaktere, sonder auch die Kreativität und Ideen, die die Bücher so unterhaltsam machen! Apollo, der mit einem Maserati die Sonne um die Welt fährt und eine Schwäche für Haikus hat?
Und das ist nur ein Beispiel für den Humor dieser Bücher!

Handlung: ♥♥♥♥ (4/5)
Schreibstil: ♥♥♥♥ (4/5)
Charaktere: ♥♥♥♥ (4,5/5)
Spannung: ♥♥♥♥ (4/5)
Humor: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Tiefgang: ♥♥♥ (3/5)







Der dritte Percy Jackson Teil ist für mich bis jetzt der beste. Die Handlung wird interessanter, Percy ist aber noch immer so saukomisch, wie wir ihn kennen. Rick Riordan schafft es wie kein anderer, seine Charaktere zum Leben zu erwecken und jedem seinen eigenen Humor zu geben. 






Kommentare:

  1. Vielleicht sollte ich mich wirklich mal an die Bücher trauen. Der Film hat mich derart abgeschreckt, dass ich bislang einen weiten Bogen um Percy Jackson gemacht habe, aber deine Rezi klingt vielversprechend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand den Film eigentlich ganz gut xD Aber die Bücher sind besser und wirklic, wirklich lesenswert :D

      Löschen
  2. Ich liebe die Reihe einfach. :) Sie ist wirklich sehr lesenswert. Hab sie alle in einem Schwups verschlungen! Viel Spaß noch :D
    LG

    AntwortenLöschen
  3. hab ich nicht gesagt ab 3 wirds besser? 8))))) :D
    ich feru mich voll dass es dir auch gefällt! :)
    hach ja lies schnell schnell schnell die andern , obwohl das mit den 10 books natürlich erstmal vorrang hat und dann reden wir darüber *_*
    weil heroes of olympus OMG wie gut einfach! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab schon nach heroes of olympus ausschau gehalten, aber die sind irgendwie übelst teuer, kann das sein? Also so gebraucht gibts die eigentlich nicht günstig -.- Aber naja, ich werds trotzdem lesen *____* Bin schon total gespannt :DDD

      Löschen
    2. ja das stimmt! das 1 gabs mal als mägelexemplar, aber die andern hab ich auch neu gekauft, aber die sind auch echt gut *_* und immer doppelt so dick wie die PJOs
      aber so toll *_____*

      Löschen