Mittwoch, 23. Mai 2012

Rezension: Himmel und Hölle


 Titel:
Himmel und Hölle
(Original: Noughts and Crosses)

Autorin:
 Malorie Blackman

Verlag:
Bastei Lübbe (Boje)

Seitenzahl:
512

Preis:
19,95€




Kurzbeschreibung:
Callum ist ein Zero ein Bürger zweiter Klasse, der in einer Welt lebt, in der die Alphas das Sagen haben. Er ist einer der wenigen, der an einer der elitären Alpha-Schulen zugelassen wurde. Sephy ist eine Alpha und die Tochter eines der mächtigsten Männer des Landes. Seit ihrer frühesten Kindheit sind Callum und Sephy Freunde. Und aus dieser Freundschaft ist eine tiefe Liebe geworden. Callum ist weiß. Sephy ist schwarz. Doch die Welt um sie herum versinkt in Vorurteilen, Hass, Gewalt und Terror. Und ihre Liebe bringt beide in schreckliche Gefahr.


  Cover und Titel:
Gefallen mir eigentlich ganz gut. Ich finde halt, dass das Cover ein bisschen brutal wirkt, aber das Buch ist ja jetzt auch nicht gerade ein Ponyhof-Buch. Was mir am Anfang gar nicht aufgefallen ist, ist, dass "Himmel" schwarz und "Hölle" weiß geschrieben ist - und das finde ich irgendwie voll genial!
Der Titel passt eigentlich auch ganz gut, der kommt sogarmal im Buch vor. Trotzdem finde ich, dass der Originaltitel besser passt. Andererseits klingt Himmel und Hölle schon ein wenig poetischer :)

  Meine Meinung:
Ich weiß gar nicht, warum ich das Buch das erste Mal nach 150 Seiten weggelegt hatte. Ich weiß es wirklich nicht. Denn eigentlich liest es sich von Anfang an flüssig und zügig. 
Malorie Blackmann schreibt einfach so, dass man gut in die Geschichte reinfindet und sich auch irgendwie wohlfühlt. Ich hab also wirklich keine Ahnung, warum ich 's erstmal eine halben Monat neben meinem Bett liegen hatte. 
Was ich wirklich total schwierig fand, war, dass ich mir Callum einfach nicht weiß vorstellen konnte. Ich meinen Gedanken war Callum schwarz und Sephy weiß, obwohl ich 's am ende auch hinbekommen habe, dass Sephy schwarz war. 
Und irgendwie schäme ich mich dafür, weil es so überheblich ist, oder? Ich meine, es ist doch kranke, wenn man von alleine schon davon ausgeht, dass die Schwarzen, die Leute der Gesellschaft sind, die nichts wert sind. Also zumindest mir gings so.
Aber deshalb fand ich die Idee wahrscheinlich auch s genial. Ich hab wirklich noch nie ein Buch gelesen, bei dem die Weißen die "Sklaven" sind. 
Auch ist das Buch so berührend, ich hab am ende jetzt nicht geheult, aber mir lief eine kleine träne über die Wange und ich hatte einen riesigen Knoten im Hals.
Am Anfang der Geschichte sind Sephy und Callum ja 13 bzw. 15. Mich darein zu denken war auch ein wenig schwer, ich lese eigentlich nicht so gerne Bücher mit Leuten, die jünger sind als ich, bzw gleichalt. Fragt mich nicht warum...
Aber dann kommt ja der zweite Teil und da ist Sephy dann 17 und Callum 19.
Das Buch ist, wie Godspeed, immer in einem Kapitel aus Sephys und im nächsten aus Callums Sicht geschrieben, deshalb kann man sich so toll in die beiden hineinversetzten.

Originalität: ♥♥♥♥ (4/5)
Schreibstil: ♥♥♥♥ (4,5/5)
Charaktere: ♥♥♥♥ (4/5)
Spannung: ♥♥♥♥ (4,5/5)
Humor: ♥♥♥ (3/5)
Tiefgang: ♥♥♥♥♥ (5/5)


Fazit:
Supersuper schönes Buch, was UNBEDINGT jeder mal lesen muss!
Ich glaube aber nicht, dass ich mir den zweiten und den dritten Teil kaufe, weil ich mir nicht genau vorstellen kann, was da noch großartig tolles passieren soll. Ich finde, das Buch hätte sich auch sehr gut als Einzelband gemacht.
Und obwohl ich das Buch wirklich sehr gut lesen konnte, ist es für mich irgendwie kein 5 Herzen Buch. Ich hab keine Ahnung warum, weil ich es iegtnlich perfekt fand, aber es käme mir auch irgendwie falsch vor, jetzt 5 Herzen draus zu machen...

♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Haha...
      Ich dachte, du sagst was zu dem Buch -.-
      ;)

      Löschen
  2. Super Rezi ;) Oh man das Buch muss ich wirklich BALD lesen!!! Hab es mir vor kurzem gekauft, aber weiß noch nicht, wann ich des iwo reinschieben soll, habe nämlich zurzeit KEINE Zeit, um zu lesen ;P

    Total schönen Blog hast du hier, bin gleich mal Leserin geworden ;)

    Liebe Grüße,
    Leyla

    Schau doch mal bei uns vorbei, das ist auch so ein "Misch-Blog", könnte dir gefallen =)
    http://book-and-shoppaholics.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoch leben die Blogs ohne feste Orientierung!
      Hast recht, dein Blog gefällt mir wirklich ;D
      Dieses T-Shirt von orsay ist soooo schön! Und diese Kaffee-Tassen bei deinen Rezensionen sind so schnuckelig :)
      Ich mag Kaffee-Tassen.

      Löschen