Samstag, 20. Oktober 2012

Rezension: Clockwork Angel

Original
Deutsche Aufmachung
Titel:
Chroniken der Schattenjäger - Clockwork Angel
(Original: The Infernal Devices - Clockwork Angel)

Autorin:
Cassandra Clare

Verlag: 
Arena

Seitenzahl:
580

Preis: 
18,99€




Klappentext: 

 
London, 1878. Ein mysteriöser Mörder treibt in den dunklen Straßen der Stadt sein Unwesen. Ungewollt gerät Tessa in den Kampf zwischen Vampiren, Hexenmeistern und anderen übernatürlichen Wesen. Als sie erfährt, dass auch sie eine Schattenweltlerin ist und zudem eine seltene Gabe besitzt, wird sie selbst zur Gejagten. Doch dann findet sie Verbündete, und zwar ausgerechnet im Institut der Schattenjäger. Dort trifft sie auf James, hinter dessen zerbrechlicher Schönheit sich ein tödliches Geheimnis verbirgt, und auf Will, der mit seinen Launen jeden auf Abstand hält - jeden, außer Tessa. Tessa ist völlig hin- und hergerissen, und weiß nicht, wem sie trauen soll. Schließlich sind die Schattenjäger ihre natürlichen Feinde...



Cover und Titel:


Ich mag leider beide nicht so sehr. Irgendwie finde ich die deutschen Cover nicht so schön, wie die von TMI und ein großer Fan von den Original-Covern war ich ja noch nie. Allerdings lässt das langsam nach und ich finde, dass dieses Cover hier, sehr detailliert und liebevoll gestaltet wurde, diese ganzen Zahnräder, die man im Hintergrund sieht und natürlich London (*__*) sind einfach sehr sehr passend für das Buch.
Die Titel sind wie immer toll gewählt und ich bin wirklich froh, dass der Arena Verlag einfach alle Titel aus dem englischen übernimmt. Allerdings passt dieses 'Chroniken der Schattenjäger' nicht ganz, meiner Meinung. 'The Infernal Devices' ist einfach viel perfekter :D




Meine Meinung: 


Was soll ich sagen? Ich liebe dieses Buch!
Zu Beginn und bevor ich angefangen habe zu lesen hatte ich -wie wahrscheinlich jeder andere auch - Angst, dass es einfach ein billiger Abklatsch von TMI wird, aber das war es wirklich nicht. Ich hatte aber auch große Erwartungen an das Buch und von Anfang an schon ein paar Gründe, warum das Buch genauso gut, oder sogar besser als TMI werden könnte:

Es spielt in London
Es spielt in der Vergangenheit
Es ist von Cassandra Clare
ES SPIELT IM VIKTORIANISCHEN LONDON!!

Und ich wurde nicht enttäuscht!
Abgesehen von der Storyline, die einfach bezaubern und originell wie immer ist, sind mir als erstes die Charaktere im Buch aufgefallen!
Tessa als Protagonistin war einfach perfekt. Sie ist viel angenehmer als Clary und einfach viel interessanter! Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren, weil sie so gerne liest und alles im Leben mit irgendwelchen Szenen aus Büchern vergleicht.
Jem ist sanft und lieb und zugänglich. Ich habe befürchtet, dass er so wie Simon werden würde, aber das war er einfach gar nicht. Wie gesagt, es ist kein billiger Abklatsch, sondern etwas komplett neues.
Und Will...bei Will fehlen mir ein bisschen die Worte. Ich bin so wieso nicht so gut darin, Charaktere zu beschreiben, aber bei Will fällt es mir noch schwerer. Von der ersten Seit, vom ersten Satz, habe ich ihn geliebt. Aber ist manchmal so gemein und einfach nur fies. Und der Leser weiß überhaupt nicht warum. Aber dann sieht man ihn wieder im Umgang mit Jem und diese Szene, habe ich GELIEBT. Bei den beiden kommt auch ein bisschen besser zur Geltung, was es beideutet Parabatai zu sein.
Aber wie gesagt, manchmal hatte ich nur das Bedürfnis, Will eine runter zu hauen.
 Und auch die Nebencharaktere sind mit so viel Liebe geschrieben, dass man sie einfach ins Herz schließen musste. Außer vielleicht Jessamine, die einfach nur eine Vorzeigezicke ist, aber selbst sie konnte ich auf irgendeine Art verstehen.
Auch finde ich, dass CA ein wenig mehr Tiefgang hatte, als die Bücher von TMI. Das liegt, denke ich, vorallem daran, dass Jem krank ist. Für Will ist er wie ein Bruder und ich fände es einfach schrecklich, wenn mein Bruder so krank wäre. Was mich auch verrückt gemacht hat war, dass man erst gar nicht weiß, was Jem überhaupt hat.
Und das Buch war wahnsinnig spannend! Das liegt vorallem daran, dass ich irgendwelche Automaten oder Roboter einfach VIEL gruseliger finde, als Menschen. Ich weiß nicht, woran das liegt...Aber die Stelle, wo Jem und Tessa von diesen Typen verfolgt wurden, ist mir fasst das Herz stehengeblieben.

Und auch wenn es im Klappentext anders klingt: Es gibt keine Dreiecksbeziehung. Großer Pluspunkt, nebenbei.
Es gibt ja eigentlich nicht mal eine Beziehung zwischen Tessa und Will und Jem mischt sich in diesem Teil wirklich gar nicht ein, würde ich sagen.


Originalität: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Schreibstil: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Charaktere: ♥♥♥♥ (4,5/5)
Spannung: ♥♥♥♥ (4,5/5)
Humor: ♥♥♥♥ (4,5/5)
Tiefgang: ♥♥♥♥ (4,5/5)




Fazit:


Clockwork Angel ist ein wirklich tolles Buch, das den gleichen Charme besitzt wie TMI, aber doch vollständig unabhängig und neu ist. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der TMI mochte und nicht genug von Cassandra Clare bekommen kann!

♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Ich habe den ersten Band hier auf englisch stehen und bin schon echt gespannt darauf :)
    Sag mal, muss man TMI gelesen haben, um TID zu verstehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke nicht, dass das nötig ist. Aber du wirst nach diesem Buch hier so begeistert sein, dass du einfach alle Bücher von Cassandra Clare lesen willst xD

      Löschen