Donnerstag, 5. Juli 2012

Rezension: Eine Welt dazwischen


Deutsche Ausgabe
Original
Titel:
Eine Welt dazwischen
(Original: Wij, twee jongens)

Autor:
Aline Sax

Verlag:
Arena

Seitenzahl:
333

Preis:
nur noch gebraucht erhältlich




Klappentext:

New York 1910: Der 18-jährige Adrian erreicht auf einem Auswandererschiff das "Gelobte Land". Allein und der Sprache nicht mächtig, muss er sich in der fremden Großstadt durchschlagen. Dabei entdeckt er nicht nur eine faszinierende Welt, sondern auch eine unerwartete Liebe: Die Liebe zu Jack, seinem besten Freund.


Cover und Titel:

Die Deutsche Ausgabe ist ein Traum, ich finde, das Cover passt sieht so toll aus - so schlicht und trotzdem passend. Und auch der Titel - Adrian muss einfach eine Welt dazwischen finden, bzw. lebt in seine eigene Welt.
Die belgische Aufmachung finde ich nicht so toll und auch der Titel...naja.

Achso, kann mir mal jemand sagen, warum es diese Bücher nur noch gebraucht zu kaufen gibt?!

 

Meine Meinung:

Ich. Liebe. Dieses. Buch.
Das Cover hat mich schon oft angelacht und den Klappentext fand ich auch super, aber es hat trotzdem drei Anläufe gebraucht, bis ich es jetzt gelesen hab.

Die Geschichte fängt erstmal ziemlich...langweilig (?) an. Naja, nicht direkt langweilig, aber nicht so wirklich mit den Infos, die man gerne haben will.
Ich persönlich hab sehr auf den Teil gewartet, in dem Adrian auf Jack trifft, das hat allerdings 150 Seiten gedauert. Trotzdem sind die ersten 150 Seiten nicht langweilig. Dadurch, dass es halt auch irgendwo ein  historischer Roman ist, erfährt man auch viele interessante Sachen über die ganzen Menschen, die nach Amerika auswandern wollten. Über die Zustände auf Ellis Island und so. Das war wirklich sehr gut eingeflochten.

Als Adrian dann in New York ankommt ist alles neu für ihn, er versteht kein Wort, kommt mit der Art der Leute nicht zurecht, hat keinen Job. Man leidet irgendwie mit ihm. Überhaupt konnte ich mich total gut in Adrian hineinversetzten - und er ist ein Junge. Gerade dann, als die Sache mit Jack anfängt, versteh ich ihn in allem, was er denkt.

Jack. Jaa, Jack ist so ziemlich einer der tollsten Menschen, die jemals gelebt haben. Ob in Büchern, oder nicht. 
Ich könnte seinen Charakter gar nicht richtig beschreiben, aber er ist einem einfach sympathisch. Auch fand ich die Szenen, in denen was zwischen Jack und Adrian passiert nie abstoßend oder irgendwas. Die beiden sind einfach füreinander bestimmt. Ich hatte erst nicht ganz verstanden, warum Aline Sax noch diesen historischen Aspekt mit in das Buch passt, aber letztendlich ist das natürlich klar. Heute können Homosexuelle ja ganz frei leben. 

Im Laufe der Geschichte entwickelt sich Adrian so sehr. man merkt es erst gar nicht, aber als er dann wieder auf Alexander trifft, realisiert man schon, wie verschieden seine Vergangenheit und seine Gegenwart sind. Wie verschieden der alte und der neue Adrian sind. 

Das Buch hat nicht besonders viele Seiten, aber es kommt einem so vor, als wäre die Geschichte noch viel länger. Trotzdem liest es sich wirklich schnell und flüssig, das ist schön.

Was mich ein bisschen fertig macht, ist das Ende. Mann, dieses Ende.  Man erfährt nicht, wofür sich Adrian entschieden hat - hat er sich umgebracht, lebt er in New York, hat er Jack und Alexander verlassen, oder wieder nach Belgien gegangen? Ich hab natürlich meine Vermutung, aber man erfährt nichts richtiges darüber. Ach Mann, ich will so dringend den zweiten Teil! Das Buch lässt mich irgendwie nicht los, ich muss ständing an Adrian denken und an Jack...

Ich hatte mir so viel überlegt, was ich zu dem Buch sagen wollte, aber jetzt fällt mir das irgendwie alles nicht mehr ein -.-


Originalität: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Schreibstil: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Charaktere: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Spannung: ♥♥♥ (3,5/5)
Humor: ♥♥♥♥ (4/5)
Tiefgang: ♥♥♥♥ (4,5/5)



Fazit:

In einem Wort: Einzigartig. 
Ich kann es einerseits gar nicht erwarten den zweiten Teil zu lesen und andererseits will ich ihn nicht lesen, weil ich nicht will, dass die Geschichte zu Ende geht. 
Es ist so schwer, das Buch und meine Gedanken dazu in Worte zu fassen, weil es nichts greifbares hat, es ist eher so, dass, während man liest dieses unbeschreibliche Gefühl hat, wie wenn man alste Schwar-Weiß Fotos ansieht oder so...
Jack und Adrian sind auf jeden Fall eines der besten Pärchen, seit langem. Mal sehen, was im zweiten Teil draus wird.



♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. kannst du es mir vielleicht ausleihen?
    ich könnte dir im gegenzug mein süßes kleines pinkes "Frauen-buch" ausleihen, was ich gleichzeitig gelesen habe. ich schwöre dir, es lohnt sich! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach ich...wenn ich's nicht vergesse.
      Allerdings hab ich ein bisschen Angst, dass es dir nicht gefällt und dass du es dann runtermachst oder so und dann hab ich schlechte Laune und fühl mich blöd -.-

      Löschen
  2. ähh... mach ich schon nicht.
    ich glaube auch nicht, dass ich so ein buch blöd finden könnte. außer vielleicht vom schreibstil her, denn das thema gefällt mir...
    sorry wegen der edelsteintrilogie... das tut mir leid, wirklich. zumal ich die bücher ja eig gut finde.

    AntwortenLöschen
  3. Hey, ich hab das Buch auch letztens gelsen und mir sofort den zweiten Teil bestellt (leider ist der noch nicht da...) und mich hat das Buch auch tief berührt. Ich teile deine Meinung in vielen Berreichen, besonders was die Entwicklung von Adrian betrifft. Allerdings hatte ich dazu auch schon so eine Vermutung, als ich gelesen hab, dass er kommen wird.
    Ich freue mich schon wahnsinnig auf den zwiten Band, auch wenn ich mich ein wenig davor fürchte, nachdem ich deine Rezension darüber gelesen habe... :) Ich hoffe, dass es am Ende ein Happy End gibt, die beiden hätte es verdient.. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist so schön, dass du das Buch gelesen hast! Ich finde, es wird eindeutig zu sehr vernachlässigt und ist viel zu unbekannt!
      Ich freu mich sehr, dass dich das Buch genauso berührt hat wie mich und...ich will dich ja nicht verunsichern, aber in meinern Augen ist das ende von Band zwei wirklich kein Happy End. Leiderleider.
      Ach, es freit mich wirklich, wirklich total, dass du hier, genau bei diesem Buch, einen Kommentar schreibst.
      Das Buch bedeutet mir irgendwie sher viel und es ist schön zu wissen, dass es andern Leuten ähnlich geht :)

      Löschen
    2. Ja, ich finde es auch sehr schade, dass das Buch so wenig Beachtung findet, aber ich muss auch zugeben, dass ich es wahrscheinlich nie gelesen hätte, wenn ich es nicht zufällig geschenk bekommen hätte... Dafür mache ich jetzt bei all meinen Freunden ordentlich Werbung dafür :)
      Schade, dass es kein Happy End geben wird, auch wenn mich das nicht davon abhalten wird den zweiten Band trotzdem zu lesen... :)
      Mich hat ds Buch wirklich faszieniert und deine Rezesion die ich gefunden habe, die meine Gefühle bestätigen konnte. Ich kenn bisher niemanden der das Buch auch gelesen hat und war total erleichtert, dass du den Inhalt des Buches ähnlich empfunden hast wie ich :)

      Löschen
    3. Ich habe das Buch auch nur gelesen, weil der Buchrücken in der Bibliothek so aus den anderen Büchern herausgestochen ist. Ich lese eigentlich nicht so viel zeitgeschichtliche Bücher, aber als ich das gesehen habe, hatte ich plötzlich Lust darauf. Ich würde auch gerne noch andere Bücher zu dem Thema lesen, aber ich finde einfach kein Buch, was auch als Jugendbuch durchgehen würde, weißt du. Alle anderen Bücher mit schwulen Pärchen sind dann total...naja, fallen eher in die Erotik Szene, denke ich. Zumindest die Bücher, die ich so bis jetzt gefunden habe.
      Mhhh...darf ich dich fragen, ob du ein Junge oder ein Mädchen bist? Ich denke ja, ein Mädchen, aber...naja, anonym sagt so wenig darüber aus, weiß du ;)

      Löschen
    4. Ich bin ein Mädchen, wie du schon richtig vermutet hast... :D
      Ich lese eigentlich auch nicht so viele Bücher aus der Zeit, was ich eigentlich ein bischen Schade finde, aber bisher hat mich dieser Zeitabschnitt auch nicht sonderlich interessiert... Für gewöhnlich lese ich entweder Bücher, die heute spielen oder so im neunzehnten Jahrhundert (Bin Jane Austen Fan... :D).
      Ich fand es echt schön, deine Seite gefunden zu haben, sodass wir uns über die Bücher austauschen können, die du rezensierst, ich habe dir auch zu "Die Flucht, Cassia und Ky" einen Kommentar geschrieben, bei dem ich noch nicht gesehen habe, ob du ihn schon beantwortet hast... Ich schau gleich mal nach :)
      Gegen die Erotik Szene im Schwulen Bereich habe ich nichts, ich lese hin und wieder auch Yaois, allerdings fand ich das an dem Buch auch gerade schön, dass Jacks und Adrians Liebe eben nicht auf körperlichen Aspekten beruht, sondern eben größten Teils auf den gegenseitigen Charakteren... Ich weiß, klingt ein bischen verwirrend, aber ich weiß nicht wie ich es sonst ausdrücken soll... :)

      Löschen
    5. Wooaah, ich liebe Jane Austen und ihre Zeit! Wenn du jane Austen magst musst du auch unbedingt mal Jane Eyre lesen oder den Film sehen! Ich mach in letzer Zeit übelst Werbung dafür, weil ich den Film so toll fand!!
      Es ist übrigens toll, dass du dir jetzt einen Namen gegeben hast :D Jetzt weiß ich wenigstens ein bisschen, mit wem ich mich hier so austausche :)
      Die Erotik in den Büchern hat mich auch nicht wirklich gestört, aber ich möchte halt Bücher lesen, in denen es nicht nur darauf beschränkt ist. Ich sehe das also ähnlich wie du. Bei "Eine Welt dazwischen" fand ich es eben so interessant, wie Adrien damit umgeht, als er herausfindet, dass er sich eben in Jack verliebt hat und nicht zum Beispiel in JoAnne. Ich habe es einfach geliebt, wie die beiden miteinander umgegangen sind, ohne dass immer Sex oder so im Mittelpunkt stand. Joaa...so sehe ich das, würde ich sagen ;)
      Du musst mir auch unbedingt erzählen, wie du den zweiten Teil fandest, wenn du ihn endlich gelesen hast^^

      Löschen
    6. Wow! Ich finde es von Beitrag zu Beitrag besser diesen Kommentar geschrieben zu haben! :D Klasse, dass du auch Jane Austen magst. Ich werde deinen Rat auf jeden Fall befolgen und mir Jane Eyre bestellen :)
      Das mit dem Namen ist so eine Sache, ich dachte ja ich würde nur einen Kommentar schreiben... :)
      Ich bin voll überwältigt, dass wir soviel gleich oder ähnlich wahrgenommen haben :) Ich habe zwar auch viele Freundinnen die viel lesen, aber wir unterhalten uns nie so darüber, was ich eigentlich sehr schade finde, aber das macht es umso schöner jemanden zu treffen, mit dem man sich so toll austauschen kann. Was mich besonders fertig gemacht hat war die Tatsache, dass mich das Buch wirklich nicht mehr losgelassen hat und ich keinen kannte, der es auch gelesen hatte, was dazu geführt hat, dass ich mit meinen Zweifeln und Überlegungen ganz alleine war. Das hat mich vielleicht verrückt gemacht... :D
      Ich finde das JoAnne ein toller Charakter ist und ich glaube, dass sie essenziell wichtig für das Buch ist, weil sie Jack und Adrian ja irgendwie zusammen bringt (Sie erzählt Adrian dass Jack ihn von Anfang an gemacht hat und zerstreut seine Zweifel), zudem hilft sie Adrian ja auch bei der letztendlichen Entscheidung zwischen Alexander und Jack. Ich mag sie und die Rolle die sie spielt. Sie ist mein Lieblingschara nach Jack. :)

      Was hast du denn schon von Jane Austen gelesen?
      Ich warte schon das ganze Wochenende darauf, dass es endlich an der Tür klingelt und der Paketbote mir den zweiten Teil bringt... Wenns soweit ist werde vor Freude wahrscheinlich erst einmal durch das ganze Haus hüpfen :D

      Löschen
    7. Uhh, du hast mich ertappt. Ich habe bis jetzt von Jane Austen nur Stolz und Vorurteil gelesen und sonst nur die Filme gesehen. Emma, Sinn und Sinnlichkeit, Stolz und Vorurteil (schon mindestens 5 Mal) und Mansfield Park (wobei ich das nicht so toll fand). Ich mag einfach die Zeit, in der diese ganzen Geschichten spielen. Die Kleider und so, nein Quatsch, diese ganze gesellschaftlichen Sachen finde ich so...anders...als heute. Jja, das klingt blöd. Aber damals mussten die Frauen einfach den Mann heiraten, der am meisten Geld bieten konnte und ich mag es, dass Jane Austen so tolle weibliche Charakter erschafft, die sie eben gegen diese gesellschaftlichen Konventionen wehren - besonders Lizzie ♥
      Ich hoffe wirklich, dass dir Jane Eyre gefällt...sonst hätte ich voll das schlechte gewissen, wenn du es meinetwegen gekauft hast. Das Buch habe ich leider (!) auch noch nicht gelesen, aber der Film mit Mia Wasikowska und Michael Fassbender ist sagenhaft.

      Ich freu mich übrigens auch ziemlich darüber, dass ich mich endlich über das Buch unterhalten kann. Oder auch über Jane Austen^^
      Meine Freunde lesen eigentlich nicht so viel. Zumindest nicht das, was ich lese und deshalb kann ich mit niemandem drüber reden. Das war eigentlich auch der Grund, warum ich hier auf meinem Blog angefangen habe, Rezensionen zu schreiben. Auch in meiner Familie versteht niemand meinen Buchgeschmack und das ist manchmal schon echt schade.
      aber zu "Eine Welt dazwischen". JoAnne ist auf jeden Fall auch einer meiner Lieblingscharakter. Besonders im zweiten Teil wird sie richtig wichtig und da habe ich sie noch mehr ins Herz geschlossen. Leider wird auch Frenchy nochmal wichtiger. Ich mag diesen Kerl einfach nicht. Aber du wirst schon noch sehen warum^^
      Ich fand es übrigens so schrecklich, dass sich Jack und Alexander nicht verstanden haben. Ich habe so mit Adrien gelitten, weil die beiden nicht miteinander auskamen. Ich hoffe, ich muss niemals so eine Entscheidung treffen, wie Adrien....
      Aber ich mag Jack einfach, vielleicht würde ich mich für Jack entscheiden. Andererseits wrde ich dann meinen Bruder aufegben... Nee, diese Entscheidung ist schrecklich.

      Löschen
  4. :D ich bin schon richtig erleichtert... Ich hab auch nur Stolz und Vorurteil und Emma gelesen. Die Filme hab ích mir alle angeshen :D und ich liebe sie. Aber Elisabeth und Mr. Darcy und Emma und Mr. Knightly sind auch meine beiden Lieblingspärchen. Die anderen fand ich nicht sooo gut. Sinn und Sinnlichkeit hat mir nicht soo gut gefallen, weil es anders als alle anderen Romane von Jane Austen nicht einfach darum geht den Menschen zu heiraten den man liebt, sondern sich auch damit abfinden zu müssen wenn einem die ganz große Liebe verwehrt bleibt(Marianne), und dass Liebe nicht nur mit Gewinn sondern auch mit großem Verlust zu tun hat(Elinor und Edward).
    Ja, mir gefällt diese ganze Welt, in die man unwillkürlich gezogen wird, wenn man anfängt Jane Austen zu lesen. Mittlerweile fühle ich mich im 19. Jahrhundert richtig zu hause :)
    Ich glaube, dass Lizzi die beliebteste aller Charaktere von Jane Austen ist. Genau weil sie eben ehr unkonventionell ist und weiß was sie will. Das erkennt man besonders an der Szene in der die den Heiratsantrag von Mr. Collins ablehnt. Ich liebe diese Stelle :D
    :) Keine Sorge, ich muss eh noch warten, bis ich dafür wieder Geld hab... :) Ich schau wahrscheinlich eh erst den Film an, aber der Trailer hat mir schon mal gefallen :D

    Das ist echt schade, ich hätte vermutlich das gleiche getan (hab auch schon einmal drüber nachgedacht, aber nur sehr flüchtig... :) ) Meine Freunde lesen viel, dass ich auch lese aber ich konnte bisher niemanden für Jane Austen begeistern, was ich echt schade finde...

    Ich mochte Frenchy eigentlich bisher, ich hoffe dass ich da mal etwas anders empfinden werde als du :D Wir werden sehen, wenn der zweite Band da ist :)
    Ja, das ging mir auch so. Allerdings fand ich das zu diesem Zeitpunkt der Titel wirklich gepasst hat. Ich fand das auch voll traurig, aber irgendwie hatte ich mir das auch schon gedacht... :( Mich hat das auch voll zerrissen und ich finde da lässt das Buch einen auch mit so einer gewissen Unzufriedenheit zurück. Man kann sich zwar irgendwie denken, für wen er sich entschieden hat, aber man weiß nicht genau wie das passiert ist und.... ich weiß auch nicht... aber mich hat es nicht so richtig zufrieden gestellt, deswegen hoffe ich dass das mit dem Ende des zweiten Buches weggeht. Allerdings ist das dann auch das Ende und ich bin mir siher, dass ich dann noch nicht soweit sein werde die Charaktere loszulassen.
    Ob das den Autoren auch so geht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey...Sorry, dass ich erst jetzt antworte, ich hoffe du liest das noch ;)
      Dein Kommentar war nur so lang, das hat mich ein wenig abgeschreckt :)
      Ich kann dir guten Gewissens sagen, dass du den längsten Kommentar auf meinem ganzen Blog sgeschrieben hast^^
      Ich habe Stolz und Vorurteil gesehen und seitdem sind Lizzie und Mr. Darcy einfach das absolut perfekte Paar für mich. Neben Jane und Mr Rochester und Ron und Hermine :D
      Ich wünschte ja fast, man könnte sowohl im Film als auch im Buch noch ein bisschen mehr über ihr Leben gemeinsam erfahren. Ich wüsste so gerne, wie Lizzie mit Darcy zusammenlebt und so, weiß du :D
      Hast du eigentlich auch "Geliebte Jane" gesehen? Da geht es ja um das frühe Leben von Jane Austen und wie sie Stolz und Vorurteil schreibt und so. James McAvoy ist seit diesem Film einer meiner Lieblingschauspieler. Ich liebe ihn einfach...Ach jaa :)
      Was ich auch an Elisabth in Stolz und Vorurteil so mag ist, dass sie ja am anfang auch Mr Darcys heiratsantrag ablehnt. Obwohl sie ja sogar Gefühle für ihn hat und er so reich ist und alles. Aber als sie -im Film- dann so im Regen stehen und er ihre Familie schlechtmacht...Ich finde es herrlich, dass Lizzie daraufhin den Antrag nicht annimmt.
      Ist das Buch jetzt eigentlich angekommen?
      Ich bin mir zu 80% sicher, dass du Frenchy auch nicht mehr leiden kannst, wenn du das Buch gelesen hast, aber lass dich von mir nicht verunsichern :)
      Ich hab das gleiche bei dem ende gedacht. Mir war eigentlich kalr, für wen sich Adrian entscheidet, aber weil es halt bie wirklich genannt wurde...Mich hat das ziemlich fertig gemacht.
      Ich glaube auch nicht, dass mich oder dich die Charaktere so so schnell loslassen werden. Es ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe und das wird mich auch in 5 Jahren oder so noch nciht losgelassen habe, denke ich.
      Ich hoffe ja, dass die Autorin vielleicht doch noch einendritten Teil schreibt, aber...naja, du musst für diese Disskusion erstmal den zweiten lesen :D

      Löschen