Sonntag, 19. August 2012

Rezension: Everlastig - Der Mann der aus der Zeit fiel


Titel:
Everlasting - Der Mann der aus der Zeit fiel
(Original: Infinitissimo - The Man Who Fell Through Time (nicht veröffentlicht))

Autorin:
Holly - Jane Rahlens

Verlag:
Rowohlt (Wunderlich)

Seitenzahl: 
432

Preis:
14,95€





Klappentext: 


Entscheide dich – für die Liebe oder für die Zukunft
Stell dir vor, du verliebst dich. Stell dir vor, sie erwidert deine Liebe. Aber in deiner Welt gibt es keine Liebe. Und auch kein Ich. Wie sagst du «Ich liebe dich»? Stell dir vor, sie ist 250 Jahre vor dir geboren – und ihre Welt ist dem Untergang geweiht. Setzt du dein Leben für sie aufs Spiel?




Cover und Titel:


Es wirkt nicht so, wie es eigentlich ist. Das Buch ist so - rosa. Aber das ist eigentlich ganz angenehm, weil es so undystopisch wirkt. Mal was anders.
Das Parfüm im Cover ist zwar ziemlich wichtig, aber ich weiß nicht, ob man es auf dem Cover abbilden muss. Das gleiche mit dem Titel - Everlasting zieht sich durch das ganze Buch, aber ich finde einfach nicht, dass man es als Titel verwenden sollte.




Meine Meinung:


Everlasting hat mich wirklich überrascht.
Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Buch - also der "Gegenstand" -, diese Geschichte beinhaltet.
Wenn man das Cover ansieht denkt man nicht wirklich, dass es eine Dystopie ist und genau das gefiel mir hier sehr gut. Im allgemeinen sind Dystopien sehr düster und nicht, dass Everlasting diese Pinkigkeit im Cover „verdient hat“ (ich meine das nicht negativ), aber das ganze ist nicht so…ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll – schlimm. Finn lebt halt in der Zukunft und auch wenn dieses System von wegen kein „Ich“ und  keine Liebe ein bisschen krank ist – Finn ist es halt gewöhnt und findet sich mehr oder weniger damit ab. Das fand ich wirklich sehr gut
Auch konnte ich in diesem Buch mit dieser Zeitreise-Geschichte ein bisschen besser umgehen als zum Beispiel in „Zeitenzauber“, das lag daran, dass es nichts mit Magie oder so zu tun hatte, sondern mit Technik und…naja, damit konnte ich mich besser abfinden :)
Die Geschichte hat mich teilweise ein bisschen an „Die Frau des Zeitreisenden“ erinnert auch, wenn ich den Film nie gesehen und das Buch nie gelesen habe.
Was mich auch sehr positiv überrascht hat war, dass ich lange kein Buch gelesen habe, was ich einfach so flüssig hintereinander gelesen habe. Ich habe die letzten zweihundert Seite an einem Nachmittag gelesen und eigentlich gar nicht gemerkt, dass es zweihundert Seiten waren. Die Geschichte wird locker und wirklich gut erzählt und auch wenn es nicht direkt spannend ist, musste ich immer unbedingt wissen wie es weiter geht.
Ein paar Kritikpunkte habe ich allerdings – leider – doch.
Zum einen fand ich es manchmal ein bisschen nervig, dass so viel beschreiben wurde. Ich bin einfach kein Fan von Büchern, auf denen seitenlang kein Dialog vorkommt. Allerdings war das wirklich nicht der größte Kritikpunkt.
Der Schreibstil war zwar wirklich gut zu lesen, aber ab der Mitte ungefähr wird er nochmal um Längen besser. Ich musste mich nach manchen Dialogen erstmal wieder in die dritte Person des Erzählers hineinfinden. Und auch, wenn ich in anderen Büchern problemlos aus dieser Sicht lesen kann, fand ich in Everlasting hat das ganze nicht ganz gepasst. Allerdings finde ich es auch eine wunderbare Idee, dass Finns „Ich“ auch im Buch wieder zu finden ist.
Was ich am meisten vermisst habe war aber, dass Finn Eliana sagt, dass er aus der Zukunft kommt. Ich hätte gerne gewusst,  wie sie darauf reagiert und was sie so daraus macht. Leider kam dieser Punkt zu kurz und auch das ende…naja, ich hatte es mir anders vorgestellt. Nicht, dass das unbedingt schlecht sein muss. Ich bewundere die Autorin dafür, dass sie sich eine so komplexe, zeitübergreifende Figurenkonstillation ausgedacht hat.


Originalität: ♥♥♥♥ (4,5/5)
Schreibstil: ♥♥♥♥ (4/5)
Charaktere: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Spannung: ♥♥♥♥ (4/5)
Humor: ♥♥♥♥ (4/5)
 Tiefgang: ♥♥♥♥ (4/5)




Fazit:



Alles in allem kann ich Everlastig eigentlich nur empfehlen. Ich hätte selber nicht gedacht, dass mir das Buch so gut gefällt, weil…nun ja, das Cover sah in meinen Augen nicht nach meinem Buch aus.
Trotzdem bin ich überrascht, wie realistisch die Autorin die Zukunft beschrieben hat und ich fand es auch witzig aus der von mir aus unmittelbaren Vergangenheit zu erfahren. Sie hatte ich nämlich schon wieder fast verdrängt. 

 ♥♥♥♥








 Vielen Dank an den rowohlt Verlag, für dieses Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Hallo :)
    eine schöne Rezension hast du da geschrieben :)
    Ich hatte auch mal vor dieses Buch zu lesen.

    LG
    Caro von buechertraume.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :) Eine schöne Rezension und ein schöner Blog =)
    Ich hab "Everlasting" auch "nur" 4 Sterne gegeben...

    LG =)
    Charlie

    AntwortenLöschen