Donnerstag, 27. September 2012

Rezension: City of Fallen Angels

Deutsche Ausgabe
Original
Titel:
Chroniken der Unterwelt - City of Fallen Angels
(Original: The Mortal Instruments - City of Fallen Angels)

Autorin:
Cassandra Clare

Verlag:
Arena

Seitenzahl:
573

Preis:
19,99€

Klappentext:


Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?
In dem nervenzerreißenden vierten Band der Chroniken der Unterwelt nimmt uns Cassandra Clare wieder mit in die Welt der Schattenjäger, die im Herzen von New York mit Liebe, Verrat und Rache kämpfen.




Cover und Titel:


Machen wir eskurz und bündig: 
Ich mag die deutschen Cover immer noch mehr, wobei ich das Original auch ganz okay finde. 
Der Tietel passt meiner bescheidenen Meinung leider nicht ganz so gut, wie die der Vorgänger.




Meine Meinung:


Ich hätte nicht gedacht, dass mir dieser Teil NOCH besser als City of Glass gefallen kann. Aber es ist so. 
Das liegt vorallem an zwei Sachen:
1.) Endlich geht der Fokus ein wenig von Jace und Clary weg. Simon ist einfach viel interessanter, als Clary. Ich würde Clary auch nicht als dickköpfig bezeichnen, sondern einfach als naiv. Dashat mich zwar in diesem Teil nicht ganz so sehr gestört, wie noch in CoG, aber auch nur, weil sie halt nicht mehr so oft vorkommt. Außerdem habe ich in diesem Teil das erste mal an meinen Sympathien für Jace gezweifelt. Gerade am Ende versinkt er so sehr in Selbstmitleid...
2.) Alec und Magnus spielen eine viel größere Rolle als vorher!!! Wir wissen alle, wie sehr ich die beiden liebe. 
Am Anfang kamen sie zwar ewig nicht vor, aber dann gab es sogar Abschnitte aus Magnus Sicht und ich musste die ganze Zeit blöd Grinsen. Und die letzten Szene von den beiden - die ist so süß und romantisch und toll und ich hatte Tränen in den Augen!

Außerdem finde ich, dass die Geschichte viel origineller wurde. Die ersten drei Teile waren ja auf irgendeine Art schon stereotypisch, aber dieser Teil war noch viel unvorhersehbarer. 
Auch die neu eingeführten Charaktere habe mir sehr gut gefallen. Jordan war mir wiedererwartend sehr sympathisch und Camille ist und bleibt einfach der Hammer. sie ist so genial!
Überhaupt kann ich es nur sehr befürworten, dass der Böse in diesem Fall mal eine Frau war ;)

 Zu Cassandra Clares Schreibstil muss man eigentlich nichts mehr sagen, aber ich mach es trotzdem: Wie immer einfach hinreißend :)
Ich bewundere diese Frau wirklich sehr für ihre Gabe...

Originalität: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Schreibstil: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Charaktere: ♥♥♥♥ (4,5/5)
Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Humor: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Tiefgang: ♥♥♥♥ (4,5/5)




Fazit:


Ich hatte eigentlich nicht gedacht, dass "City of Fallen Angels" noch besser werden kann als "City of Glass", aber es ist geschehen und ich liebe es :)
Ich hoffe wirklich, dass dieses Jahr noch "City of Lost Souls" auf deutsch rauskommt. 

♥♥♥♥♥



Kommentare:

  1. Schöne Rezi!Ich glaube aber nicht das City of Lost Souls noch dieses Jahr auf deutsch rauskommt.

    LG May

    AntwortenLöschen
  2. Jaja diese Alec und Magnus Szenen *_*
    Eigentlich könnte sie auch ein Buch nur darüber schreiben :D

    AntwortenLöschen